Sprache, Stimme und Deine innere Haltung

  1. In diesem Blog erzähle ich Euch, was ihr aus einer Stimme alles heraushören könnt und was ihr mit Eurer eigenen Stimme über Euch selbst verratet.  Psychologen sind sich einig, dass Psyche und Stimme unmittelbar zusammen hängen, die Stimme also der Psychosomatik unterliegt. 

Stimmprofiler kommen weltweit immer mehr zum Einsatz!

In Amerika ist es bereits ganz normal, dass bei wichtigen Verhandlungen, Verhören oder Befragungen sogenannte Stimmprofiler zum Einsatz kommen. Auch bei uns werden derzeit viele Stimmprofiler ausgebildet.

Diese Profiler haben ihr Gehör so geschult, dass Sie die kleinsten Veränderung im Klang der Stimme wahrnehmen und auf Emotionen zurück schließen können.  Viele Stimmprofiler arbeiten auch mit einer unterstützenden Computersoftware!

Aber was verraten wir nun mit unserer Stimme über unserer emotionale Befindlichkeit? 

Jede Emotion die wir haben tritt auch in Form von Muskelspannungen und Körperhaltung in Erscheinung. Das hat unmittelbare Folgen für den Klang unserer Stimme. Denn es ist nicht nur die Beschaffenheit der Stimmlippen die den Ton angibt. Nein, wie ein Mensch klingt, hängt auch davon ab, welchen Resonanzraum im Körper er zum Klingen bringt.

Ich habe bei  einer Weiterbildung in München  das Simmhauskonzept © entdeckt, welches ich Dir heute vorstelle. Mit unserer Stimme vermitteln wir Nähe, Distanz, Verbindlichkeit, Sicherheit, Wankelmütigkeit, Erotik, Unsicherheit, etc…    Je nach dem wie deine Körperhaltung ist und je nachdem wie Deine Körperspannung verteilt ist, bringst Du unterschiedliche Resonanzräume zum Klingen. Stell Dir vor, der menschliche Körper wäre ein Haus und in jedem Stockwerk wohnt ein Ton:

Alte Strategien und Stimmmuster verhindern oft, dass wir kompetent, durchsetzungsstark und verbindlich wirken!

Schon in unserer frühesten Kindheit finden wir sehr schnell heraus, wie wir unsere Stimme einsetzen müssen, damit wir unsere Ziele erreichen und unsere Interessen durchsetzen.  Auch als Erwachsene ist der Einsatz unserer Sprache und Stimme voll mit alten Mustern und Strategien – oft sind es alte Strategien, die nicht mehr zur aktuellen Lebenssituation passen.  Wenn es zum Beispiel in einer vergangenen Lebensphase sinnvoll war, sich stimmlich und sprachlich kleiner zu machen um niemanden auf den Plan zu rufen, heißt das noch lange nicht, dass das heute auch noch sinnvoll ist, bzw. dass wir uns mit dieser  Strategie die mittlerweile zur Gewohnheit wurde nicht schaden. Unsere eigene Stimme kann uns damit also auch zum Nachteil werden.

Jeder Mensch hat seine ureigene natürliche Stimmtonlage!! 

Am glaubwürdigsten und wahrhaftigsten wirken Menschen, die mit ihrer natürlichen Eigentonlage sprechen. Man sagt dazu auch mittlere Sprechstimmlage oder Indifferenzlage.  Das ist die Tonlage, in der unser Gegenüber uns als authentisch wahrnimmt und uns glaubt was wir sagen. Diese Stimmlage verwenden wir wenn wir uns wohlfühlen, wenn alles in Ordnung ist und unsere Atmung und Körperspannung optimal ist.

TIPP!!

Wenn Du Deine natürliche Eigentonlage finden möchtest setze Dich ganz entspannt hin, atme in den Bauch und summe dann so tief wie möglich mmmmmmmhhhhh……..    Achte darauf dass Du dabei nicht den Kopf sondern Brust- und Bauchraum zum klingen bringst!

Auch mit meinen neuen Onlinetraining kannst Du Deine Stimme und Sprache trainieren!!

Bis bald und stimmige Grüße

Petra Falk

2019-08-27T15:18:54+00:00